Vandalismus an Autos: Verdächtige gestellt

Lübeck - St. Lorenz Nord: In der Nacht zu Dienstag, 19. März 2024, beobachtete ein Zeuge, wie zwei Unbekannte mehrere abgestellte Autos am Straßenrand in Lübeck, St. Lorenz Nord, beschädigten, und verständigte daraufhin die Polizei. Diese konnte die zwei Tatverdächtigen antreffen. Gegen die Männer wird nun wegen des Verdachts der Sachbeschädigung ermittelt.

Gegen 2.25 Uhr konnte ein Zeuge von seinem Bürofenster aus beobachten, wie zwei männliche Personen an mehreren weißen Kleinwagen eines Lieferdienstes, welche seitlich am Fahrbahnrand in der Fackenburger Allee abgestellt wurden, die Tankdeckel öffneten sowie deren Scheiberwischer aufstellten. Einer der Tatverdächtigen soll ein Fahrrad bei sich geführt und sogar die besagten Kleinwagen mit Fußtritten beschädigt haben.

Im Rahmen der umgehend eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnten die alarmierten Polizeibeamten zwei tatverdächtige Personen an der Kreuzung Fackenburger Allee/Schönböckener Straße antreffen, die auf die Personenbeschreibung des Zeugen passten. Es handelte sich dabei um einen 20-Jährigen Ostholsteiner und einen 21-Jährigen Lübecker. Warum die Männer die Fahrzeuge beschädigten, ist jetzt Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Die Höhe des Sachschadens an den betroffenen Autos beläuft sich auf rund 1500 Euro.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 164835   Autor: PD Lübeck   vom 19.03.2024 um 15.09 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]