Gesprächs-Inseln für die Lübecker Innenstadt

Lübeck - Innenstadt: Im Rahmen der Belebung der Innenstadt hat die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) in Zusammenarbeit mit dem Lübeck Management eine neue Idee entwickelt. "Übergangsinseln" sollen in Geschäften, Hotels und Restaurants Raum für Gespräche und Austausch bieten.

Die Insel kann ab sofort als interaktive Kommunikationsform in Handel und Gewerbe genutzt werden – quasi als Parkbank zum Quatschen und Sinnieren. "Sie lädt Kunden, Touristen und Bürger der Stadt ein, sich ohne Konsumzwang niederzulassen, über Wandel nachzudenken, Fragen zu beantworten und mit den Akteuren auf der Altstadtinsel ins Gespräch zu kommen", so die LTM.

Die Insel besteht in der Basisausstattung aus einer Bank und einem Hocker aus hochwertiger recyclebarer Kartonage sowie einem Roll-up mit einladendem Bildmotiv und kann natürlich von den Einzelhändlern und Gewerbetreibenden individuell mit eigenen Möbeln und ganz persönlicher Note ergänzt werden. "Das Einzige, was zählt, ist, dass die Menschen gern Platz nehmen, sich wohlfühlen, Gedanken austauschen und Spaß an Ideen für den Wandel haben", so das Konzept. Die erste Insel ist in der Tourist-Information am Holstentorplatz als Prototyp bereits aufgebaut und kann ab sofort in Augenschein genommen werden.

„Die Innenstädte sind Orte des Zusammenkommens und der Kommunikation, denn sie bieten eine wertvolle analoge Austauschmöglichkeit in einer digitalen Zeit. Auf unseren Übergangsinseln möchten wir die Menschen einladen, Platz zu nehmen, ins Gespräch zu kommen und über den allgegenwärtigen Wandel zu sprechen,“ erläutert LTM-Geschäftsführer Christian Martin Lukas. „Und natürlich freuen wir uns, wenn dabei Ideen entstehen, wie wir die Innenstadt zukünftig denken wollen.“

„Die Zukunftsfähigkeit der Innenstadt liegt mir am Herzen und ich freue mich deshalb sehr über die Inseln als Chance zum Austausch, was die Kundinnen und Kunden und natürlich der Einzelhandel und die Gewerbetreibenden auf der Altstadtinsel sich eigentlich wünschen,“ sagt Olivia Kempke, 1. Vorsitzende und Geschäftsführerin des Lübeck Management e.V. „Um die Gedanken und Ideen rund um den Wandel zu beflügeln, sind die Inseln eine tolle Idee, denn sie geben genau dazu den Raum. So können hier kreative Gedanken reifen und spannende Botschaften oder Geschichten entstehen. Genau darauf freuen wir uns!“

Das Kooperationsangebot richtet sich an alle, die auf der Lübecker Altstadtinsel über ein Geschäft, ein Hotel, einen gastronomischen Betrieb, eine gemeinnützige Einrichtung, einen Kulturbetrieb oder sonstige gewerbliche oder öffentliche Räumlichkeiten verfügen. Die LTM liefert die gebrandeten Kartonmöbel, das Roll-up für die Übergangsinsel plus Postkarten mit „Fragen an den Wandel“ zum Ausfüllen und Werbematerialien nach Bedarf. Die ersten 50 Betriebe erhalten die Grundausstattung kostenfrei. Danach gelten die Selbstkostenpreise für das gewünschte Ausstattungspaket. Wer Interesse an der Kooperation hat, kann sich ab sofort bis zum 6. April 2024 gerne bei der LTM per E-Mail an mitmachen@luebeckuebergangsweise.de anmelden.

Die Inseln bieten Platz für Gespräche und Austausch. Foto: LTM

Die Inseln bieten Platz für Gespräche und Austausch. Foto: LTM


Text-Nummer: 164839   Autor: LTSH/red.   vom 19.03.2024 um 19.02 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]