Jahres-Hauptversammlung der Jugend-Feuerwehren

Lübeck - Buntekuh: Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Lübecker Jugendfeuerwehren fand unter dem Motto „Jugendfeuerwehr Lübeck - Vielfalt ist unsere Stärke“ im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Padelügge-Buntekuh statt.

Neben den 63 Delegierten konnte Stadtjugendfeuerwehrwart Mario Olrogge den stellvertretenden Landesjugendfeuerwehrwart Thorsten Weber, den Vorstand des Stadtfeuerwehrverbandes, Vertreter aus den umgebenden Landkreisen Segeberg, Stormarn und Herzogtum Lauenburg, sowie zahlreiche weitere Gäste begrüßen.

Bild ergänzt Text

Im Jahresbericht schaute Mario Olrogge auf die verschiedenen Veranstaltungen des vergangenen Jahres zurück. 2023 war das erste Jahr ohne Einschränkungen und so konnten alle Veranstaltungen, Dienste und Ausflüge wie gewohnt durchgeführt werden. Die Mitgliederzahlen weisen ein Minus von einem Mitglied auf und betrugen zum Jahresende 226 Jugendliche. Insgesamt gab es 14 Übertritte in die Einsatzabteilungen und die ersten Kinder konnten aus der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr überstellt werden.

2023 wurden auch wieder vermehrt Leistungsabnahmen durchgeführt. So legten 21 Jugendliche die Jugendflamme 1 und 11 die Jugendflamme 2 ab. Die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr haben 14 Jugendliche erhalten.

Bild ergänzt Text

Neben dem Pokalwettkampf des Innensenators, der Abschlussübung und der Nachtwanderung fand auch wieder der Hansapark Aktionstag statt. Weiter folgte noch der Jugendgruppenleiterlehrgang und eine Jugendwartefortbildung, damit auch die Jugendgruppenleiter und die Jugendwarte/Betreuer sich weiterbilden konnten. Ein besonderer Tag war der Weltrekord „die längste wasserführende Schlauchleitung“. Am 07. Oktober 2023 trafen sich die benachbarten Kreise Segeberg, Stormarn, Ostholstein, Herzogtum Lauenburg und wir, um den Weltrekord zu brechen und zu gewinnen.

Nach dem Verlesen der Berichte standen die Wahlen eines neuen Fachbereichsleiters Kassenwesen und Schriftführung, eines neuen Stadtjugendgruppenleiters und zwei neuer Kassenprüfer an. Nico Duske (FF Schlutup) löst den bisherigen Kassenwart Axel Kardolsky (FF Ivendorf) ab, der dieses Amt viele Jahre ausübte und sich nicht mehr zur Wiederwahl stellte. Neuer und alter Schriftwart ist Bernhard Holst (FF Kücknitz), der von den Delegierten wiedergewählt wurde. Der Jugendgruppenleiter der JF Schlutup Piet Gieratz setzte sich bei der Wahl zum Stadtjugendgruppenleiter durch. Michelle Teß (FF Moisling) und Marc Jünemann (FF Padelügge-Buntekuh) wurden zu den neuen Kassenprüfern gewählt.

Bild ergänzt Text

Unter dem Tagespunkt Beförderungen und Ehrungen beförderte Stadtbrandmeister Sven Klempau die Kameraden Bernhardt Holst (FF Kücknitz) und René Enge (FF Moisling) zum Hauptfeuerwehrmann 3 Sterne. Der Ehren-Hauptlöschmeister 2 Sterne wurde dem scheidenden Kassenwart Axel Kadolsky (FF Ivendorf) für seine jahrzehntelange Arbeit in der Jugendfeuerwehr verliehen. Der neue Kassenwart der Stadtjugendfeuerwehr und stellv. Jugendwart der Jugendfeuerwehr Schlutup Nico Duske wurde vom stellv. Landesjugendfeuerwehrwart Thorsten Weber mit der Leistungsspange in Bronze ausgezeichnet.

Die Stadtjugendfeuerwehr verabschiedete sich von Axel Kardolsky und Jannes-Fiete Dunken (JF Krummesse) mit einem kleinen Präsent und dankte ihnen für ihre geleistete Arbeit in der Jugendfeuerwehr der Hansestadt Lübeck.

Die Grußworte von der Landesjugendfeuerwehr wurden vom stellvertrentenden Landesjugendfeuerwehrwart Torsten Weber gehalten und überbracht. Es folgten dann die Grußworte vom Stadtbrandmeister und Ehrenstadtjugendfeuerwehrwart Sven Klempau. Kamerad Klempau bedankte sich auch im Namen vom Senator Hinsen und von der Bereichsleitung der Berufsfeuerwehr Lübeck.

Kreisjugendfeuerwehrwart Herzogtum Lauenburgs Björn Diestel bedankte sich in seinen Grußworten, stellvertretend für die anderen mitwirkenden Landkreise, für die tolle Zusammenarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung des Weltrekords. Die erfolgreiche Aktion zeigt, dass Jugendfeuerwehr auch kreisübergreifend sehr gut funktioniert.

In ihren Schlussworten ging die stellvertretende Stadtjugendfeuerwehrwartin Britta Göttel-Klempau nochmal auf das diesjährige Motto „Jugendfeuerwehr Lübeck-Vielfalt ist unsere Stärke“ ein. Durch die umfang- und abwechslungsreiche Ausbildung in der Jugendfeuerwehr und allen Veranstaltungen biete man den Jugendlichen eine große Vielfalt an Möglichkeiten sich einzubringen und Freude und Spaß an der Feuerwehr zu haben. Die Jugendfeuerwehr ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil der Freiwilligen Feuerwehren. Denn sie bildet die Einsatzkräfte von morgen. Deshalb ist eine stetige Stärkung der Mitgliederzahlen und eine aktive Nachwuchsgewinnung so bedeutend.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Lübecker Jugendfeuerwehren unter dem Motto „Jugendfeuerwehr Lübeck - Vielfalt ist unsere Stärke“ fand im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Padelügge-Buntekuh statt. Fotos: Feuerwehr

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Lübecker Jugendfeuerwehren unter dem Motto „Jugendfeuerwehr Lübeck - Vielfalt ist unsere Stärke“ fand im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Padelügge-Buntekuh statt. Fotos: Feuerwehr


Text-Nummer: 164860   Autor: Feuerwehr/red.   vom 23.03.2024 um 10.22 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]