Postkolonialer Stadt-Spaziergang

Lübeck - Innenstadt: Im Rahmen der Antirassistischen Kulturtage in Lübeck findet am Samstag, 23. März, ab 16:00 Uhr erneut ein von der Lübecker Völkerkundesammlung veranstalteter „Postkolonialer Stadtspaziergang“ statt. Der Rundgang führt zu Schauplätzen der lange verdrängten Kolonialgeschichte Lübecks.

Die Historikerin Stella Barsch erzählt unter anderem von den Aktivitäten Lübecker Auswanderer in den Kolonialgebieten, vom Handel mit Kolonialwaren, dem Lübeck seinen heutigen Wohlstand verdankt und von den sogenannten Völkerschauen, bei denen Menschen aus Übersee der Lübecker Öffentlichkeit vorgeführt wurden wie Tiere im Zoo.

Der Stadtspaziergang wird von der Völkerkundesammlung organisiert, die sich intensiv der Aufarbeitung der Lübecker Kolonialgeschichte widmet. Die Teilnahme ist kostenlos, aber aufgrund der großen Nachfrage begrenzt, weswegen sich Interessierte spätestens 48 Stunden vor Führungsbeginn per Mail unter vks@luebeck.de anmelden sollten.

Treffpunkt ist vor dem Schuppen 6 gegenüber dem Drehbrückenplatz.

Im Rahmen der Antirassistischen Kulturtage findet erneut ein „Postkolonialer Stadtspaziergang“ statt. Foto: Archiv/HN

Im Rahmen der Antirassistischen Kulturtage findet erneut ein „Postkolonialer Stadtspaziergang“ statt. Foto: Archiv/HN


Text-Nummer: 164866   Autor: Veranstalter/red.   vom 21.03.2024 um 15.51 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]