10 Jahre Pflegeberatung im Kreis Ostholstein

Ostholstein: Der Pflegestützpunkt im Kreis Ostholstein feiert im April dieses Jahres sein zehnjähriges Jubiläum mit einer Festwoche in der 17. Kalenderwoche. Unter anderem wird es für alle Ratsuchenden oder Interessierte am 24. April 2024 in der Zeit von 8 Uhr bis 12 Uhr Infostände auf den Wochenmärkten in Eutin, Bad Schwartau und Oldenburg in Holstein geben.

„Wir möchten auf die Arbeit unserer Pflegeberatungsstelle aufmerksam machen und die Menschen erreichen, die von uns noch nichts gehört haben“ so Heike Steinbach, seit zehn Jahren Koordinatorin des Pflegestützpunktes im Kreis Ostholstein. Sie weiß, dass sich viele Ostholsteiner und Ostholsteinerinnen mit dem Thema „Pflege“ ungern beschäftigen, solange sie noch nicht betroffen sind und ergänzt: „Unsere Aufgabe ist es unter anderem aufzuklären und zur Vorsorge anzuregen.“

Nach 10 Jahren hat der Pflegestützpunkt über 15.000 Ratsuchende an drei Standorten beraten. „Oft wenden sich Ratsuchende wiederholt an unsere Beratungsstelle, da sie Vertrauen durch unsere individuelle, unabhängige und kostenfreie Beratung gefasst haben. Neben Beratungen, beispielsweise zum Thema Pflegebedürftigkeit in allen Altersstufen oder bei Fragen rund ums Älterwerden, lotsen wir und stellen Kontakte her. Sollte ein Ratsuchender nicht mobil sein, können wir einen Hausbesuch anbieten“, so Dorit Ernst, Beraterin am Hauptstandort in Eutin. Frau Ernst erweiterte im Dezember 2015 das Team des Pflegestützpunktes.

Im Auftrag des Kreises Ostholstein wurde der Pflegestützpunkt durch das „Pflegenetz im östlichen Holstein“, ein eingetragener Verein zugelassener ambulanter und stationärer Pflegeeinrichtungen, ins Leben gerufen. Die Finanzierung teilen sich zu je einem Drittel das Land, der Kreis und die Pflegekassen. Bereits seit Juni 2012 gab es eine trägerübergreifende Pflegeberatungsstelle in Eutin. Um das Beratungsangebot auf das gesamte Kreisgebiet auszuweiten, nahm zum 01.04.2014 der Pflegestützpunkt im Kreis Ostholstein an seinem Hauptstandort in Eutin seine Arbeit auf. Die zwei weiteren Standorte Bad Schwartau und Oldenburg in Holstein eröffneten kurz darauf.

„Seitdem hat sich einiges getan. Personell sind wir gewachsen und auch die Anzahl der Ratsuchenden steigt jährlich an“, berichtet Heike Block, Beraterin am Standort Oldenburg in Holstein, die von Anfang an dabei ist. Der Hauptstandort Eutin ist inzwischen zweimal umgezogen und nun in der Waldstraße 6 anzutreffen. Der Außenstandort Oldenburg in Holstein ist vor einem halben Jahr in großzügige und helle Räume in die Kuhtorstraße 13 umgezogen. In Bad Schwartau ist das Büro im Rathaus, Markt 15 zu finden. Im Sommer 2022 wurde Jutta Heymann in den wohlverdienten Ruhestand entlassen. Sie war als erste Beraterin im Pflegestützpunkt im Kreis Ostholstein tätig, hat diesen buchstäblich mit aufgebaut und somit die Pionierarbeit geleistet. „Dafür sind ihr bis heute alle sehr dankbar“ so Heike Steinbach.

„Trotz vieler gesetzlicher Änderungen und Pflegereformen in den letzten zehn Jahren sind wir Beraterinnen durch gezielte Fortbildungen und dem ständigen Austausch mit unseren Netzwerkpartnern und Netzwerkpartnerinnen immer auf dem neusten Stand“, berichtet Christina Grahl, Beraterin am Außenstandort Bad Schwartau. Frau Grahl gehört seit Mai 2022 zum Team.

Neben dem Bereich Beratung und der Netzwerkarbeit gehört ebenfalls die Projektarbeit zu den Aufgaben des Pflegestützpunktes. Claudia Buge, seit September 2022 Beraterin am Standort Oldenburg in Holstein, berichtet von vielen Projekten, die der Pflegestützpunkt im Kreis Ostholstein in dem letzten Jahrzehnt umgesetzt hat: „Im Jahr 2016 startete unsere Beratungsstelle mit dem Männerpflegekurs, der bis 2020 an allen drei Standorten angeboten werden konnte. Ebenfalls gab es ein Tanzprojekt für dementiell erkrankte Senioren, das Chorprojekt VergissMeinNicht für Menschen mit und ohne Gedächtnisstörungen und deren Angehörigen, sowie das Projekt Naturerlebnisstunden für Menschen mit Demenz und ihre Begleitung. Seit 2020 läuft das Rikscha-Projekt. Jeder, der nicht selbstständig Radfahren kann, hat weiterhin die Möglichkeit Ausflugsfahrten in Eutin samt Pilot für sich oder Angehörige kostenfrei zu buchen. Aktuell planen wir für dieses Jahr die Umsetzung eines neuen Projektes zum Thema Tanzen mit Parkinson.“

Unterstützt werden die Koordinatorin und die Beraterinnen von einem Verwaltungsteam am Standort Eutin. Susan Kühne, Constanze Mohr und Patricia Röwe arbeiten im Hintergrund an allen Verwaltungsaufgaben. Zudem nehmen sie telefonische Anfragen entgegen, sollten die Beraterinnen in einem Gespräch sein, und vereinbaren Beratungstermine für alle Standorte.
Der Hauptstandort in Eutin ist in der Waldstraße 6 werktags von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr besetzt und telefonisch unter 04521 – 830 66 30 erreichbar.

Weitere Öffnungszeiten und nähere Informationen können alle Interessierte über die Homepage unter www.pflegestuetzpunkt-ostholstein.de abrufen.

Das Team des Pflegestützpunktes im Kreis Ostholstein: Constanze Mohr, Christina Grahl, Dorit Ernst, Heike Block, Patricia Röwe, Claudia Buge, Heike Steinbach und Susan Kühne. Foto: Pflegestützpunkt

Das Team des Pflegestützpunktes im Kreis Ostholstein: Constanze Mohr, Christina Grahl, Dorit Ernst, Heike Block, Patricia Röwe, Claudia Buge, Heike Steinbach und Susan Kühne. Foto: Pflegestützpunkt


Text-Nummer: 164930   Autor: Pflegestützpunkt/red.   vom 30.03.2024 um 09.20 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]