1. FC Phönix Lübeck demonstriert Geschlossenheit

Lübeck: „Ich habe eigentlich nur gebolzt und Bier getrunken, aber man sieht ja: Beharrlichkeit zahlt sich aus“, scherzte Jochen Hess, der für seine 69 Jahre Vereinszugehörigkeit vor knapp 100 Anwesenden auf der Jahreshauptversammlung des Regionalliga-Clubs geehrt wurde.

Mit dabei waren auch die 1. Herren mit Trainer Christiano Adigo und Sportdirektor Frank Salomon sowie die U23 mit Trainer Norbert Somodi. „Wir finden, dass diese Anteilnahme der 1. und 2. Herren eine tolle Geste ist, die noch mal unterstreicht: Phönix demonstriert Geschlossenheit! Profis, Alte Herren und Jugendmannschaften sind zusammengerückt. Außerdem sprechen dann auch die gute und harmonische Stimmung dafür sowie die Tatsache, dass nicht nur unser 1. Vorsitzender Thomas Laudi einstimmig wieder gewählt wurde, sondern auch die anderen Ehrenamtlichen“, betonte der Phönix-Sprecher Dr. Thorsten Philipps.

Im vergangenen Jahr hatten ein gemeinsames Jugendfußballturnier, eine Ostereiersuche und eine Apfelbaumpflanzaktion unter anderem zu einer spürbaren Verbesserung des Miteinanders geführt. Der wiedergewählte Thomas Laudi blickte nach einem lauten „Dankeschön“ nach vorne: „Wir wollen bei der Stadionsanierung weiterkommen und sind da am Ball, wir wollen uns weiter als Ausbildungsverein positionieren, und wir müssen auch dafür sorgen, dass mehr Supporter zu den attraktiven Spielen unserer Regionalligamannschaft kommen.“

Jugendleiter Dirk Jahnholz freute sich, dass schon am 29. Juni das nächste große Jugendfußballturnier auf dem Flugplatz mit Flohmarkt stattfindet. Er bemerkte anschließend, dass mit dem Aufbau einer 3. Herren jetzt eine wichtige Lücke geschlossen wird, weil nicht jeder Spieler aus der A-Jugend gleich in die 1. oder 2. Herren wechseln kann. Wir brauchen auch den Breitensport.“

Deinert Schmidt berichtete nicht ohne Stolz, dass der 1. FC Phönix Lübeck nun auch gegen Eintracht Frankfurt spielt - und zwar im eSport.

Schiedsrichterobmann Wolfgang Griesbach dankte dem Förderverein des 1. FC Phönix Lübeck für die große finanzielle Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit: „Wir sind gut aufgestellt können aber auch noch Verstärkung gebrauchen!“ Griesbach wurde wie Schriftführer Ulf Freiherr von Danckelmann einstimmig wiedergewählt. Ebenfalls einstimmig in den Vorstand gewählt wurde Moritz Ihde.

Schatzmeister Torben Fülscher betonte, dass es wünschenswert sei, schnell einen neuen Pächter zu finden, um die Einnahmen zu erhöhen. Der Verein stehe finanziell gut da. Michael Feil, Hans-Peter Fick und Matthias Gerlich wurden einstimmig in den Ehrenrat gewählt. Den Vorsitz gab Gerhard Neithöfer ab. Er wurde für 68 Jahre Mitgliedschaft geehrt und bedankte sich beim Vorstand für die tolle Arbeit im vergangenen Jahr: „Der Adler fliegt wieder!“

Der ehemalige Ehrenratsvorsitzende Neithöfer (links), hier mit dem wiedergewählten 1. Vorsitzenden des 1. FC Phönix Lübeck Thomas Laudi, wurde für 68 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Foto: FC Phönix

Der ehemalige Ehrenratsvorsitzende Neithöfer (links), hier mit dem wiedergewählten 1. Vorsitzenden des 1. FC Phönix Lübeck Thomas Laudi, wurde für 68 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Foto: FC Phönix


Text-Nummer: 164957   Autor: FC Phönix/red.   vom 26.03.2024 um 14.31 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]