Postkartenaktion zum Tag der Pflegenden

Lübeck: Das Palliativnetz Travebogen startet zum "Internationalen Tag der Pflegenden" am 12. Mai 2024 eine Postkartenkampagne, die wichtige Lebensthemen in den Mittelpunkt stellt. Inspiriert wurden die Inhalte auch durch den besonderen Arbeitsalltag der Palliative Care Pflegefachpersonen.

"So ist das (L)eben", "Freue dich nicht zu spät" und "Das Leben ist zu kurz für irgendwann" sind Sätze auf den Postkarten, die aus der intensiven Arbeit der Pflegekräfte mit verschiedenen Menschen und ihren Lebensgeschichten entstehen. Diese Karten werden bewusst in belebten Orten wie Kneipen und Kultureinrichtungen an den Travebogen Standorten in Lübeck, Kaltenkirchen, Bad Oldesloe und Bad Segeberg platziert und können kostenlos mitgenommen werden. „Wir wollen, dass über das Leben gesprochen wird - über die Höhen und Tiefen, die Freuden und die Ängste,“ erklärt Inken Genkel aus der Unternehmenskommunikation des Travebogens.

Über 90 Prozent der zu betreuenden Personen haben den Wunsch, in den eigenen vier Wänden zu versterben. Dieser Wunsch kann jedoch nicht ohne die großartige Arbeit der besonders ausgebildeten Palliative Care Pflegefachpersonen erfüllt werden. Wer sich dazu entscheidet, in diesem Bereich zu arbeiten, der unterstützt die Patienten und Patientinnen durch eine ganz besonders persönliche und sensible Nähe. Respekt, Würde und Selbstbestimmung bekommen in der letzten Lebensphase noch einmal eine ganz besondere Bedeutung. Die palliative Unterstützung im häuslichen Umfeld beinhaltet nicht nur die reine Versorgung, sondern eine ganzheitliche Begleitung, die auch Auseinandersetzungen mit Lebensfragen beinhalten kann. Zum „Internationalen Tag der Pflegenden“ 2024 möchte der Travebogen als Palliativversorger noch einmal die hohe Relevanz dieser Personengruppe betonen. Trotz der Herausforderungen in der Pflegebranche und der angespannten Fachkräftelage ist das Team des Travebogens auf mittlerweile über 150 Mitarbeitende gewachsen, um dem steigenden Bedarf in der Versorgung gerecht zu werden. Immer mehr Menschen nehmen die Angebote des Travebogens wahr. Vom Erstkontakt über die Beratungsambulanz bis hin zur Versorgung in der eigenen Häuslichkeit wahr; und die Sichtbarkeit dieser wichtigen Arbeit steigt. Die besondere Nähe der Pflegekräfte zu den Patienten, ihren Angehörigen und Freunden ist in der häuslichen palliativen Versorgung besonders wichtig. Dies zeigen die folgenden Zahlen eindrucksvoll: Die Pflegeteams des Travebogens führten 2023 insgesamt 48.675 persönliche Telefonate durch und hatten 46.426 Hausbesuche mit den rund 1600 zu versorgenden Personen und den Menschen in ihrem Umfeld.

Das Palliativnetz Travebogen startet zum Tag der Pflegenden eine Postkartenaktion. Foto: Archiv

Das Palliativnetz Travebogen startet zum Tag der Pflegenden eine Postkartenaktion. Foto: Archiv


Text-Nummer: 165813   Autor: Travebogen/red.   vom 12.05.2024 um 10.06 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]