Wildschweinbache mit Frischlingen unterwegs

Lübeck - Schlutup: Am Sonntagmittag (12.05.2024) konnte im Bereich der Wiesen an der Wesloer Straße und der Westphalstraße eine Bache mit ihren Frischlingen und einer sogenannten Beibache festgestellt werden.

Zahlreiche Schaulustige versammelten und näherten sich den Wildtieren. Auch ein Hundebesitzer schloss sich der immer größer werdenden Menschengruppe an.

Den herbeigerufenen Polizeibeamten und dem Revierleiter gelang es, die Tiere zu vertreiben.

Vermutlich hielten sich die Tiere in der Nähe des Wohngebietes auf, weil sie durch Essensreste angelockt wurden. In diesem Zusammenhang möchte die Polizei
folgende Hinweise geben:

- Das Füttern von Wildtieren ist verboten.

- Wildschweine sind von Natur aus scheue Tiere und meiden den Kontakt zum Menschen. In der Regel flüchten sie von selbst. Aggressives Verhalten kann jedoch ausgelöst werden, wenn die Mutter sich und vor allem ihre Jungen bedroht fühlt. Deshalb sollte man die Tiere nicht bedrängen, um die schönsten Fotos zu machen.

Den herbeigerufenen Polizeibeamten und dem Revierleiter gelang es, die Tiere zu vertreiben. Foto: JW/Archiv

Den herbeigerufenen Polizeibeamten und dem Revierleiter gelang es, die Tiere zu vertreiben. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 165834   Autor: Polizei/red.   vom 13.05.2024 um 11.38 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Hans Hansen

schrieb am 13.05.2024 um 12.20 Uhr:
Hundemenschen... denken die Welt dreht sich um sie und ihre Viecher. Die Rücksichtslosesten Menschen die einem im Alltag begegnen können, sind stets Hundebesitzer.

Und die Schlutuper scheinen besonders dreist zu sein. Johlend und lachend lassen sie Ihre Hunde das Wild am Breitling jagen. Der Wald zwischen Schlutup und Herreninsel ist längst zum Hundeauslauf geworden. Die Otter die es dort mal gab sind längst zerbissen und vertrieben. Verirren sich mal Rehe und Schweine dorthin, werden sie gnadenlos von den freilaufenden Hunden gehetzt. Auch bis auf die anliegende Straße.

Käpten Dotterbart

schrieb am 13.05.2024 um 13.03 Uhr:
Die Herren von der Polizei sollten sich mal informieren. Lt. Internet ist das Füttern von Wildtieren in Lübeck keinesfalls verboten.

didi201

schrieb am 13.05.2024 um 13.11 Uhr:
HHHh steht für
Hans Hansen Hundehasser.

Altlübecker

schrieb am 13.05.2024 um 13.31 Uhr:
Die Polizei hat teilweise Recht. Im Landesjagdggesetz heißt es, dass das Füttern von Schalenwild sowie Wild in und an Gewässern verboten ist. Bei Wildschweinen handelt es sich um Schalenwild, daher ist das Füttern verboten.

Hansi

schrieb am 13.05.2024 um 13.45 Uhr:
Hans Hansen wollen sie eine Tüte Mitleid

Fritzi

schrieb am 13.05.2024 um 13.55 Uhr:
Herr Hansen, dann müssen nur noch Sie verjagt werden, damit es endlich wieder friedlich miteinander zugeht. (...)

Gerd

schrieb am 13.05.2024 um 13.59 Uhr:
@Käpten Dotterbart

Wer unerlaubt Wildtiere füttert, verstößt gegen das jeweilige Landesjagdgesetz und begeht somit eine Ordnungswidrigkeit. Das Bußgeld kann dafür bis zu 25.000 Euro betragen In Schleswig Holstein 5.000€

Andreas

schrieb am 13.05.2024 um 16.26 Uhr:
Hundebesitzer sind wie Radfahrer.
Beide denken sie sind der Nabel der Welt

Lübecker

schrieb am 13.05.2024 um 16.40 Uhr:
Herr Hansen, schön das Sie hier die Unwahrheiten schreiben. Es ist keinesfalls so das alle Schlutuper ihre Hunde jagen lassen!
Meine definitiv nicht. Aber schön zu wissen das Sie ein Hundehasser sind! Trotzdem immer schön vorsichtig mit solchen dünnen Aussagen.
Und Otter gibt es an der Trave nach wie vor! Und kein Hundebesitzer würde seinen Hund auf Wildschweine hetzen da zieht der Hund definitiv den kürzeren!

(...)

Schlutuper Hauptmann

schrieb am 13.05.2024 um 20.31 Uhr:
Es kann nicht sein dass diese Möchtegern Passanten die Tiere bedrängen.
Dann noch mit seinem Hund auf die Tiere zugehen und bedrängen.

Fotos machen haha Lustig.
Bekomme ich sowas mal mit werde ich diese leute Fotografieren und mit denen nach hause gehen und dann auch 24/7 nerven.

Einfach nur noch ekelhaft solche Menschen

Jenniferjenni

schrieb am 13.05.2024 um 21.50 Uhr:
Also Herr @Hansen ich hoffe die Mutter mit ihren Kindern begegnet ihnen und fühlt sich bedroht von ihnen. Dann wird die Mutter sie sonst wohin jagen. Wie kann man so ein ekelhafter Hundehasser sein. Manchmal ist es besser doch einfach nichts zu schreiben und seine dumme Meinung für sich behalten.

rabatzo

schrieb am 14.05.2024 um 13.40 Uhr:
@Schlutuper Hauptmann: lesen Sie einmal ihren letzten "Satz" (richtige Sätze gibt's ja bei Ihnen nicht), und dann schaun Sie mal in den Spiegel!

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]