Bahnhofsbrücke in der Nacht zu Samstag gesperrt

Lübeck: Der nächste Meilenstein beim Neubau der Bahnhofsbrücke steht kurz bevor: Am 18. Mai 2024 erfolgt der Querverschub der östlichen an die westliche Brückenhälfte. Bereits eine Nacht zuvor beginnen die Vorbereitungsarbeiten.

„Um den Querverschub sicher durchführen zu können, müssen wir die Oberleitung vom Brückenüberbau lösen und den Oberleitungsmast, der sich derzeit noch zwischen den beiden Überbauten befindet, demontieren und herausheben“, erklärt Projektleiterin Ulrike Schölkopf. Für den Kraneinsatz muss die Bahnhofsbrücke von Freitag, 17. Mai, ab 21 Uhr bis Sonnabend, 18 Mai 2024, um 5 Uhr gesperrt werden. Eine Umleitung über die Marienbrücke wird eingerichtet und ausgeschildert. Der Fuß- und Radweg bleibt während der Sperrung uneingeschränkt nutzbar.

Beim Querverschub wird die östliche Brückenhälfte um rund sieben Meter an das westliche Teilbauwerk herangeschoben. Die Arbeiten finden voraussichtlich am Sonnabend, 18. Mai 2024, ab etwa 10 Uhr statt und dauern bis spätestens 14 Uhr an. Dabei kann es vereinzelt zu Verkehrseinschränkungen kommen. Die Hansestadt Lübeck bittet dafür um Verständnis.

Die beiden Teile der Bahnhofsbrücke werden am Samstag zusammengeschoben. Foto: HL

Die beiden Teile der Bahnhofsbrücke werden am Samstag zusammengeschoben. Foto: HL


Text-Nummer: 165878   Autor: Presseamt Lübeck   vom 14.05.2024 um 16.46 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Otto Schneider

schrieb am 15.05.2024 um 16.20 Uhr:
Große Baukunst!

Danke!

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]