Sanierung der Rehderbrücke startet

Lübeck - Innenstadt: Ende April 2024 starteten die Arbeiten für die Lagerinstandsetzung an der Rehderbrücke. Im Rahmen der Instandsetzung muss die Brücke nun vom 17. Juni 2024, ab 8 Uhr bis voraussichtlich zum 30. Juni 2024 voll gesperrt werden. Damit wird sie rechtzeitig fertig, um den Busverkehr aus der ab Juli gesperrten Beckergrube aufzunehmen.

Bild ergänzt Text

In der Sperrzeit wird die Brücke angehoben, die vorhandenen Gerbergelenklager ausgebaut und die neuen Lager eingeschoben. Während dieser Arbeiten dürfen keine zusätzlichen Lasten auf das Bauwerk einwirken. Anschließend wird die Brücke wieder abgesenkt und die Vollsperrung aufgehoben. Während der restlichen Bauzeit bleibt die Rehderbrücke zunächst wie gewohnt halbseitig gesperrt.

Taxen- und Busse werden stadtauswärts von der Krähenstraße über die Straßen An der Mauer, Hüxtertorbrücke/Hüxterdamm zur Hüxtertorallee umgeleitet. Stadteinwärts erfolgt die Umleitung über die Mühlentorbrücke. Die Busse fahren weiter in Richtung Mühlenstraße und folgen dann ihrem gewohnten Fahrplan. Auch Radfahrer und Fußgänger können während der Vollsperrung die Brücke nicht passieren und müssen den Umweg über die Hüxtertorbrücke/An der Mauer nehmen. Der Volksfestzug führt in diesem Jahr wieder über die Mühlentorbrücke.

Zudem muss während der gesamten Bauphase der östliche Wanderweg entlang des Elbe-Lübeck-Kanals, der unterhalb der Brücke stadtauswärts verläuft, im Baustellenbereich gesperrt werden. Die Fußgänger und Radfahrer gelangen unmittelbar vor und hinter dem Bauwerk über einen vorhandenen Weg in Richtung Straße „Rehderbrücke“, kreuzen diese und gehen oder fahren wieder Richtung Wanderweg.

Voraussichtlich Anfang Juli soll die Instandsetzung der Brückenlager abgeschlossen werden, so dass beide Gehwege und Fahrstreifen mit den bisherigen Lastbeschränkungen (Verbot von Lkw-Verkehr über 12 Tonnen, Linienverkehr frei) genutzt werden können. Die Brücke wird damit rechtzeitig zum Start der Baumaßnahme in der Beckergrube fertiggestellt, so dass der umgeleitete Busverkehr die Verbindung problemlos befahren kann.

Im Rahmen vorangegangener Brückenprüfungen wurden diverse Schäden an der Rehderbrücke infolge von Korrosionserscheinungen festgestellt. Eine Stelze am östlichen Gerberträgergelenk übt seine ursprüngliche Funktion nicht mehr aus. Das defekte Lager wurde bereits notgesichert, daher konnte der Verkehr bisher nur noch einspurig über die Brücke geführt werden. Um die Standsicherheit, Dauerhaftigkeit und Verkehrssicherheit sicherzustellen, ist eine Instandsetzung aller drei (stadtauswärtiger) Gelenklager dringend erforderlich. Derzeit verlaufen zwei Buslinien über diese Verbindung. Im Zuge weiterer notwendiger Sanierungsmaßnahmen im Stadtgebiet plant die Hansestadt Lübeck weitere Buslinien auf die Rehderbrücke zu verlegen.

Die Rehderbrücke wird vom 17. bis 30. Juni auch für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Fotos: Archiv

Die Rehderbrücke wird vom 17. bis 30. Juni auch für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Fotos: Archiv


Text-Nummer: 166183   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 29.05.2024 um 16.30 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]