CDU: Sanierung der Schulen zügig beginnen

Lübeck: „Lübeck steht vor einer massiven Herausforderung hinsichtlich der Schulimmobilien“, schreibt die Lübecker CDU in einer Mitteilung. Der erste Zwischenbericht der Verwaltung prognostiziere einen finanziellen Bedarf von 1,5 Milliarden Euro für die Sanierung der Lübecker Schulen (wir berichteten). Die CDU möchte erste Maßnahmen bereits im kommenden Jahr starten.

Wir veröffentlichen die Mitteilung der CDU im Wortlaut:

(")Das ist eine gigantisch hohe Summe, die sich daraus ergibt, dass in den letzten Jahren zum einen zu wenig für unsere vielen Schulgebäude und Sporthallen getan wurde. Zum anderen liegt es aber auch daran, dass viele Räumlichkeiten nicht mehr zeitgemäß sind und auch der Raumbedarf wegen wachsender Schülerzahlen inzwischen erheblich höher ist. So werden zum Beispiel laut Schulentwicklungsplanung zusätzlich 381 Räume benötigt.

Jens Zimmermann, Mitglied der CDU-Bürgerschaftsfraktion, berichtet: „Ich hatte in der vergangenen Woche die Gelegenheit, zwei Schulen in der Innenstadt zu besichtigen. Der
Zustand der Räumlichkeiten ist erschreckend.“

„Wir brauchen sehr zeitnah eine Konkretisierung und Priorisierung der Schul- und
Sportbaumaßnahmen durch die Verwaltung - mindestens für die kommenden drei Jahre - um
dann schon für den Haushaltsentwurf 2025 erste Maßnahmen zu beschließen“, so Andreas
Zander, schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.(")

Ein Eimer Farbe wird nicht reichen: Der finanzielle Bedarf für die Sanierung der Lübecker Schulen beträgt 1,5 Milliarden Euro. Symbolbild: HN

Ein Eimer Farbe wird nicht reichen: Der finanzielle Bedarf für die Sanierung der Lübecker Schulen beträgt 1,5 Milliarden Euro. Symbolbild: HN


Text-Nummer: 166214   Autor: CDU/red.   vom 31.05.2024 um 10.27 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]