Tarifeinigung im Einzelhandel

Schleswig-Holstein: Etwas mehr als ein Jahr haben die Beschäftigten im Einzelhandel für ein Tarifergebnis gekämpft. Nach kräftezehrenden Verhandlungen gelang nun in der sechsten Verhandlungsrunde am 31. Mai 2024 eine Einigung zwischen Vereinter Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und dem Handelsverband Nord (hvn).

„Die Tarifrunde 2023/24 war eine der härtesten Tarifrunde in der Geschichte des Handels im Norden. Mit von ver.di organisierten Aktionen, Streiks, Demonstrationen und Kundgebungen gab es im ganzen Norden eine starke Tarifbewegung wie seit Jahren nicht mehr, die letztendlich zu einem Ergebnis geführt hat. Endlich! Wir mussten um jeden Euro kämpfen“, stellt ver.di-Verhandlungsführer Bert Stach fest. „Erst mit diesem Abschluss werden bisher getätigte sogenannte ‚freiwilligen Vorweganhebungen‘ rechtssicher. Besonders hervorzuheben ist auch der dritte Erhöhungsschritt, der auch eine soziale Komponente beinhaltet und deutlich über der prognostizierten Preissteigerung liegt.“

Die Einigung sieht für die die rund 120.000 Beschäftigten im Einzelhandel in Schleswig-Holstein eine Erhöhung der Entgelte in drei Stufen vor:

· zum 1. Oktober 2023 um 5,3 Prozent und
· zum 1. Mai 2024 um 4,7 Prozent,
· ab 1. Mai 2025 weitere 40 Euro und 1,8 Prozent

Darüber hinaus werden die Auszubildendenvergütungen überproportional erhöht. Zusätzlich zahlen die Arbeitgeber eine Inflationsausgleichsprämie in Höhe von 1.000 Euro (Teilzeitbeschäftigte anteilig und Azubis 500 Euro). Diese Inflationsausgleichsprämie ist nicht anrechenbar. Ab dem 1. Januar 2025 erhalten Beschäftigte jährlich zusätzlich 120 Euro tarifliche Altersvorsorge. Die Laufzeit des Tarifvertrags wurde auf 36 Monate festgelegt.

Mit den insgesamt vereinbarten Entgeltanhebungen hat eine Verkäuferin dann zum 1. Mai 2025 brutto knapp 400 Euro mehr im Monat zur Verfügung. Das entspricht einer Steigerung von 13,6 Prozent. Für die erste Gehaltsgruppe liegt die Entgeltsteigerung deutlich höher.

Die ver.di-Tarifkommission für den Einzelhandel in Schleswig-Holstein hat der Einigung zugestimmt und bewertet den Abschluss sowohl im Bezug auf die Entgeltanhebungen und besonders im Hinblick auf die Verbesserung in der betrieblichen Altersvorsorge positiv.

Im Einzelhandel wurde eine Tarifeinigung erzielt. Foto: JW/Archiv

Im Einzelhandel wurde eine Tarifeinigung erzielt. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 166229   Autor: Verdi   vom 31.05.2024 um 17.28 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]