Internetsucht: UKSH bietet Behandlung an

Lübeck - St. Jürgen: Das Zentrum für Integrative Psychiatrie (ZIP) des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) bietet am Campus Lübeck ein neues Behandlungsprogramm bei Verhaltenssüchten. Das Angebot richtet sich an Menschen, die eine Internet- oder Smartphone-Sucht entwickelt haben. Das Behandlungsprogramm wird am Mittwoch, 12. Juni 2024, von 14 bis 17 Uhr im Kesselhaus, Campus Lübeck, allen Interessierten vorgestellt. Um Anmeldung wird gebeten.

Die Nutzung des Internets gehört zum Alltag und vereinfacht vieles. Gleichzeitig kann ein Teil der Online-Aktivitäten zu einer Verhaltensstörung oder zu süchtigem Verhalten führen. Dazu gehört die Nutzung von sozialen Netzwerken, Online-Shopping und der Konsum von Online-Pornografie. Von einer Internetnutzungsstörung sind etwa fünf Prozent der Bevölkerung betroffen. „Diese Zahl steigt jedoch weltweit an. Wir sehen die Behandlung dieser Störung als eine wichtige Versorgungsleistung, der wir uns widmen wollen“, sagt Prof. Dr. Stefan Borgwardt, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie und der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Campus Lübeck.

Prof. Dr. Hans-Jürgen Rumpf, leitender Psychologe der Suchtforschung am ZIP, nennt verschiedene Alarmzeichen für eine Sucht: „Wenn man sein eigenes Verhalten nicht mehr kontrollieren kann, wenn die Online-Aktivitäten zum Wichtigsten im Leben werden oder wenn man auch dann nicht aufhören kann, wenn es zu negativen Konsequenzen kommt.“

Das neue Angebot umfasst auch eine Klärung, ob eine behandlungsbedürftige Störung vorliegt. Abhängig vom Schweregrad wird eine Kurzberatung bis hin zu einer Psychotherapie empfohlen. Wer Interesse an dem neuen Angebot hat, kann sich per E-Mail an janikatuulia.konttinen@uksh.de melden.

Termin
Behandlung von Internetnutzungsstörungen: Ein neuer Schwerpunkt des ZIP. 12. Juni 2024, 14:00 bis 17:00 Uhr, Kesselhaus, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck. Anmeldung für die Veranstaltung per E-Mail an sekretariat.borgwardt.zip-hl@uksh.de.

Das Zentrum für Integrative Psychiatrie (ZIP) des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) bietet am Campus Lübeck ein neues Behandlungsprogramm bei Verhaltenssüchten. Foto: UKSH/Archiv

Das Zentrum für Integrative Psychiatrie (ZIP) des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) bietet am Campus Lübeck ein neues Behandlungsprogramm bei Verhaltenssüchten. Foto: UKSH/Archiv


Text-Nummer: 166335   Autor: UKSH/red.   vom 08.06.2024 um 14.36 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]