Ein spannender Sonnenaufgang

Lübeck - Travemünde: Am Samstag war in Travemünde um 4.47 Uhr Sonnenaufgang. In den nächsten Tagen verschiebt sich der Zeitpunkt noch etwas weiter nach hinten. Am 20. Juni ist dann Sonnenwende. Karl Erhard Vögele hat den Sonnenaufgang am Samstag mit der Kamera begleitet.

Bild ergänzt Text

Wer den Sonnenaufgang fotografieren möchte, muss also bis zur Sonnenwende immer früher aus den Federn. Aber es lohnt sich dieses Ereignis besonders an der Küste zu genießen. Nicht wenige stellen mutig ihren Wecker auf eine frühe Aufstehzeit und warten dann gespannt am Strand auf das Ereignis. Voraussetzung ist natürlich, dass es nicht bewölkt ist. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Einige Wolken am Horizont, oder über der Kim auf der Ostsee bringen viele interessante Strukturen ins Bild, besonders wenn vor dem Sonnenaufgang ein intensives Morgenrot das Ereignis ankündigt.

Für Fotografen ist auch das drum herum nicht unwichtig. Je nachdem ob man sich auf dem Priwall befindet oder auf der Travemünder Seite – hat man die Passat im Vordergrund oder den "Leuchtturm" in unterschiedlichen Kombinationen. Dazu können noch die Stege, einige Strandkörbe oder Angler ins Bild kommen.

Bild ergänzt Text

Wer mit gutem Gehör ein ganz leises Brummen wahrnimmt, das immer stärker wird, der kann das ganze Geschehen mit einer vorbeifahrenden Fähre kombinieren. Zumeist ist noch das Lotsenboot dabei auszulaufen.

Bild ergänzt Text

Wer dann noch weitere Überraschungen festhalten will, achte auf vorbeifliegende Möwen oder Krähen – und dies vielleicht noch, wenn der kleine Leuchtturm sein grünes Licht für einen kurzen Moment aufleuchten lässt.

Empfehlenswert für das Fotoshooting ist die Mitnahme eines Fahrrades. Denn allzu schnell steigt die Sonne und verändert ihren Standort Richtung Osten. Noch schneller bewegen sich auch Fähren oder Boote im Bild im Verhältnis zur Sonne. Und eh man sich versieht haben sich Wolken verschoben und wenn man Pech hat, verdecken sie die Sonne.

Bild ergänzt Text

Der Sonnenaufgang ist vom Fotomotiv her gesehen farblich weniger interessant, wenn die Sonne schon etwas über dem Horizont steht. Dennoch sind als krönender Abschluss noch einige Motive möglich, wenn sich Gräser als Vordergrund scharf abbilden lassen und die Sonne als roter Ball unscharf den Hintergrund ausleuchtet. Auch der "Leuchtturm" oder Schiffe kommen in Frage. Diese unscharfen Motive sind sehr reizvoll und bei den Fotografen als „Bokeh“ (Unschärfebereich – aus dem japanischen für unscharf, verschwommen) beliebt.

Wer früh aufsteht, kann den wunderschönen Sonnenaufgang bewundern. Fotos: Karl Erhard Vögele

Wer früh aufsteht, kann den wunderschönen Sonnenaufgang bewundern. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 166380   Autor: KEV   vom 08.06.2024 um 08.49 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]