Schaf auf der Flucht

Lübeck - Travemünde: Mit der Hafenerweiterung entstand vor vielen Jahren auch ein Lärmschutzwall, der bald zu einem beliebten Spazierweg wurde: Der Panoramaweg. Um an den Abhängen den Bewuchs kurz zu halten, lässt der Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e.V. dort jedes Jahr seine Schafe weiden. Eines der Tiere ist am Montag (10.06.2024) jedoch ausgebüxt und sorgte kurzfristig für Aufregung unter den Spaziergängern.

Bild ergänzt Text

Damit kein Schaf die Flucht ergreift, wird um die jeweils beweidete Grasfläche ein Elektrozaun aufgebaut. Am Montag war zu beobachten, dass einige Tiere in dem schmalen Streifen zwischen dem „normalen“ Zaun aus Holz und Draht und dem zusätzlich aufgebauten Elektrozaun unterwegs waren. Eines hatte es jedoch geschafft, auch dieses letzte Hindernis zu überwinden.

Bild ergänzt Text

Möglicherweise schien dem Schaf das Gras auf der anderen Seite des Zaunes grüner, so etwas soll ja vorkommen. Jedenfalls hatte es die zaunlose Wiese nun für sich. Spaziergänger machten sich jedoch Sorgen. Immerhin liegt der Panoramaweg zwischen dem Hafen und den Bahnschienen auf der einen und der schnell befahrenen Ivendorfer Landstraße auf der anderen Seite.

Bild ergänzt Text

Das Schaf machte zwar keine Anstalten, die Grasflächen des Panoramaweges zu verlassen. Wurde allerdings immer hektisch und lief davon, sobald sich Radfahrer näherten. Am Zaun ist kein Hinweis darauf zu finden, wer für die Herde verantwortlich ist, und so riefen Spaziergänger schließlich die Polizei, die wiederum den Landschaftspflegeverein informierte, der wiederum den Schäfer informierte.

Bild ergänzt Text

Bevor der Schäfer jedoch tätig werden konnte, war das mittlerweile aktenkundige Schaf von allein wieder auf seine eingezäunte Weide zurückgekehrt. Da an der Stelle kein Loch im Zaun auszumachen war, muss es sich um ein recht sportliches Tier handeln.

Weil am Montag ein ausgebrochenes Schaf den Panoramaweg unsicher machte, riefen Spaziergänger die Polizei. Der Fall erledigte sich durch Rückkehr des Tieres in sein Gehege dann allerdings von selbst. Fotos: Helge Normann

Weil am Montag ein ausgebrochenes Schaf den Panoramaweg unsicher machte, riefen Spaziergänger die Polizei. Der Fall erledigte sich durch Rückkehr des Tieres in sein Gehege dann allerdings von selbst. Fotos: Helge Normann


Text-Nummer: 166420   Autor: Helge Normann   vom 11.06.2024 um 07.17 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]