Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Stadtgeschehen

Eine mit Seglern gefüllte Wakenitz wird es in diesem Jahr am ersten Dezember-Samstag nicht geben. Die Eisarsch-Regatta ist abgesagt. Foto: LYC

Nächste Absage: Kult-Regatta fällt Corona zum Opfer

Lübeck - 25.11.2020 09.42 Uhr: 50 Jahre lang hat die Eisarsch-Regatta auf der Wakenitz den zünftigen Jahresabschluss für die Segler – und seit vergangenem Jahr auch Seglerinnen – gebildet. Eis, Flaute, Sturm und Nebel machten der Kult-Veranstaltung seit 1969 mitunter zu schaffen. Als Regatta-Ersatz entschied dann auch schon mal der Gummistiefel-Weitwurf über den Sieg. In diesem Jahr müssen sich die hartgesottenen Akteure aber einem anderen Gegner beugen.

Thomas Müller und Sabine Gritzka, die das Gesundheitsmobil hauptamtlich betreuen, nehmen das neue Fahrzeug an der Lübecker Geschäftsstelle der Johanniter in Empfang. Fotos: Johanniter

Neues Gesundheitsmobil unterwegs auf Lübecker Straßen

Lübeck - 24.11.2020 10.29 Uhr: Bereits seit 13 Jahren fährt das Gesundheitsmobil regelmäßig durch die Hansestadt Lübeck und bietet jenen Menschen eine kostenlose Gesundheitsversorgung, die aus verschiedenen Gründen selten oder gar nicht zum Arzt gehen. Ab sofort ist das gemeinnützige Projekt der Gemeindediakonie Lübeck und der Johanniter-Unfall-Hilfe mit einem neuen Fahrzeug unterwegs. Ministerpräsident Daniel Günther übernimmt die Schirmherrschaft.

Eine Vielzahl an Organisationen beteiligen sich mittlerweile an der Lübecker Fahnenaktion. Foto: Archiv/Aranat

Gewalt an Frauen: Lübeck zeigt Flagge

Lübeck - 23.11.2020 10.02 Uhr: Die aktuellen Zahlen des Bundeskriminalamtes zu Partnerschaftsgewalt sprechen für sich: An jedem dritten Tag verstirbt eine Frau an Partnergewalt und alle 5 Minuten ist eine Frau von Partnergewalt betroffen. Die Dunkelziffer ist hoch. Der 25. November ist seit 1999 der internationale Tag "Nein zu Gewalt an Frauen" der Vereinten Nationen. Am Mittwoch wollen 38 Organisationen mit der Lübecker Fahnenaktion "frei leben ohne Gewalt" ein Zeichen setzen.